Eine Hexe zum Verlieben

Eine Hexe zum Verlieben: Der erste Elionore Brevent Roman, Kristina Günak, Casa Libelli, bei amazon

Über dieses Buch bin ich per Zufall gestolpert, und mir war gerade nach etwas mädchenhafter, kurzweiliger Unterhaltung. Dafür ist „Eine Hexe zum Verlieben“ eine perfekte Wahl! Die Genre-Einordnung: Magic Chick trifft den Inhalt auf den Punkt, der hier verbinden sich die freche und lockere Sprache des Chick Lit mit allerlei magischen Wesen und Begebenheiten.

Im Mittelpunkt steht die Erdhexe Eli, die sich tagsüber als Maklerin verdingt und wegen der nächtlichen Hexerei nicht zum Schlafen kommt. Eli plaudert den Leser fröhlich durch ihre Geschichte und entlockt ihm das eine oder andere Grinsen. Der sympathische, emotionale Charakter mit kleinen Macken lädt zweifellos zur Identifikation ein. Es mangelt in „Eine Hexe zum Verlieben“ auch nicht an Spannung, denn natürlich gibt es wichtige Aufgaben zu erfüllen, die in einem fulminanten Finale gipfeln. Und auch eigentlich sympathische Wesen können die Rolle des Antagonisten übernehmen. Gut, dass Elis Mutter als erfahrene Hexenmeisterin auf alle dringlichen Fragen eine Antwort weiß.

Natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz: Zwar kann der durchaus attraktive Halbvampir Niclas Elis Herz nicht erobern, dem Gestaltwandler Vincent gelingt es dafür umso leichter. So ein Großkatzen-Schnurren ist aber auch sexy! Was ich persönlich angenehm fand: Die Liebesszenen sind nicht explizit und überlassen die Details der eigenen Fantasie.

Die Geschichte ist rund, das magische Universum konsequent ausgearbeitet. Die Handlung folgt dem klassischen Spannungsaufbau und erfüllt auch damit alle Erwartungen. Den einen oder anderen kleinenLogikfehler verzeiht man gern, denn man wird mit dieser Geschichte wirklich prima unterhalten.

Wer sich also mit einer fröhlichen und magisch angehauchten Geschichte aufs Angenehmste die Zeit vertreiben möchte, Hexen, Gestaltwandler, Elfen und Vampire mag und auch ein wenig Spannung nicht verachtet, dem sei dieses Buch wärmstens ans Herz gelegt.

 

Dieser Post enthält Partnerlinks.

2 Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*