Krieg ums Internet (Science Fiction)

Guten Abend! Ich war ein paar Tage zwischen Wortfluten und Stoffstücken verschollen, aber da bin ich wieder und bringe euch eine tolle Buchempfehlung mit: Krieg ums Internet von Roy O´Finnigan. Hierbei handelt es sich um drei Kurzgeschichten aus dem, wie ihr sicher unschwer vermutet, Genre der Science Fiction.
Ich muss sagen, das Lesen war ein absoluter Genuss. Roy schafft es auf anmutige Art und Weise, SciFi und Fantasy verschmelzen zu lassen, was er in den ersten beiden Storys meisterhaft ausführt. „Terbols Mission“ interpretiert die aktuellen Entwicklungen auf der Erde auf ganz eigene und überraschende Weise. „Krieg ums Internet“ ist mein Favorit. Wenn man sich an die Sprünge zwischen den Perspektiven gewöhnt hat (die durchaus herausfordernd sind) kann man die fanatsievolle Geschichte in vollen Zügen genießen. Absolut faszinierend, wie die virtuelle Realität geschildert und ihre Verschmelzung mit dem realen Leben gedacht ist. Einige wirklich originelle Einfälle haben mich zum Schmunzeln gebracht. Die dritte Story „Nur der Tod macht frei“ ist makaber aber denkbar – hier wurde ein Zukunftsszenario kurz und knackig zu Papier gebracht. Mein Fazit: Futuristisch, Fantastisch und lesenwert!

Wer sich für den Autoren und seinen Zugang zu Science Fiction interessiert kann in seinem Blog: Technologie und Magie in seine Welt eintauchen.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*