Rebell der Krone: Historischer Roman

Robert de Bruce war Schottlands größter Freiheitskämpfer, dessen Lebensgeschichte in diesem Roman von 2017 spannend und anschaulich erzählt wird. Ein historischer Roman, der so spannend war, dass ich einige Stunden Schlaf deswegen eingebüßt habe. 🙂

Rebell der Krone – die Geschichte

Robert ist der älteste Sohn des Earl of Carrick. Er wird als Nachfahre David I. von Schottland geboren und wächst teilweise bei seinem Großvater auf, der auch ein Lord of Annandale ist. Diesen lernen wir als klugen und unterstützenden Mann kennen, während Roberts Vater kalt und abweisend agiert.

Was die Geschichte vorantreibt, ist der Kampf um die schottische Krone, der mit dem Tod von König Alexander III. im Jahr 1286 beginnt. Die Autorin nutzt ihre literarische Freiheit, um den König ermorden zu lassen – wie man im Nachwort lesen kann, sind die Umstände seines Todes in Wahrheit jedoch ungeklärt geblieben. 

Robert schließt sich zuerst dem englischen König an, der verschiedene schottische Edelleute durch die Vergabe von Land auf seine Seite gezogen hat. So kämpfen Schotten gegen Schotten, damit der englische König seine Machtbestrebungen befriedigen kann. Nicht nur diese politischen Verwicklungen machen die Geschichte etwas kompliziert, auch dass viele der auftretenden Personen die gleichen Namen tragen, fordert den Leser heraus. Die Autorin schafft es jedoch, das man als Leser dem Erzählfluss leicht folgen kann und das Schottland des 13. Jahrhunderts, seine politischen Verstrickungen und Machtbestrebungen plastisch vor Augen hat.

Von meiner Seite eine klare Empfehlung.

 

  

 

 

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*