Stirb leise mein Engel – Thriller/Jugendbuch

Stirb leise, mein Engel!

Dies war das letzte Buch, das mir während meines letzten Urlaubs neben der frischen Luft und dem Meeresrauschen und -zischen und -flüstern Entspannung und Gänsehaut verschaffte.
Zum Inhalt: Nun, das jugendliche Mädchen die zur Depression neigen, Suizid begehen, ist tragisch, wenn auch nicht sonderlich überraschend. Aber mit Zyankali? Und dann gleich drei Jugendliche innerhalb weniger Wochen? Sascha, den jungen Protagonisten plagt das schlechte Gewissen, da er eines der Mädchen kannte. Das sie sich umbringen wollte, will ihm nicht recht in den Sinn. Als dann noch ein ganz offensichtlicher Mord mit der tödlichen Substanz verübt wird, stellt er auf eigene Faust Nachforschungen an. Dabei unterstützt ihn Joy, die neue Nachbarin und sein heimlicher Schwarm. Die beiden kommen dem Täter, der die Selbstmorde fingierte, immer mehr auf die Spur und geraten selbst in die größe Gefahr….
Mein Fazit: eine schöne Sprache, liebenswerte und ausgefeilte Charaktere, Spannung und überraschende Wendungen machen diesen „Jugendthriller“ auch für Erwachsene absolut lesenswert. Ich habe das Buch „in einem Rutsch“ durchgelesen und wurde hervorragend unterhalten. Der Autor schafft es, den Leser ganz in die Gefühlswelt der handelnden Personen hinein zu ziehen. Wer auf richtig harte Kost steht, wird mit diesem Buch aber nicht glücklich – es richtet sich schon an Jugendliche, ist aber dennoch wirklich spannend und nie langweilig.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*